Aktuelles

Neue Wege für Ottmar Hetzel

Seit nunmehr 12 Jahren wirkte und lebte Pastoralassistent Ottmar Hetzel mit seiner Familie in Wattwil, zuerst im Seelsorgeverband Wattwil-Hemberg-Ricken, dann in der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg und hier insbesondere als Pfarreibeauftragter in Mogelsberg. Sein besonderes Augenmerk galt der ökumenischen Zusammenarbeit in der Erwachsenenbildung und in der Bibelgruppe sowie dem Dialog und den diakonischen Aufgaben. Er leitete Wortgottesfeiern in den Pfarreien, in den Altersheimen und im Spital, war einige Jahre verantwortlich für den Firmweg und war Mitglied in verschiedensten Arbeitsgremien.
Nun wird er mit seiner Familie neue Wege gehen und per 1. November in Buchs in der Seelsorgeeinheit Werdenberg im Rheintal eine neue Herausforderung annehmen. Da er einen längeren Bildungsurlaub geplant hat, wird er bereits am 8. Juli, 10.30 Uhr in Wattwil verabschiedet.
Wir danken ihm für seine Arbeit bei uns und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und Gottes Segen in den neuen Aufgaben und der neuen Umgebung.
Pfarrer Andreas Schönenberger

Gottesdienst im Dreyschlatt:
‘Der arme Mann vom Toggenburg’

Sonntag, 22. Juli 2018, 10.30 Uhr
Ort: im Dreyschlatt bei Wattwil

Mitten in der Freilichtspielzeit findet im Dreyschlatt ein Gottesdienst statt, der das Thema vom ‘armen Mann vom Toggenburg’ aufnimmt. Vom Geschenk der Schöpfung angefangen bis hin zum Gedanken-, Ideen- und Erlebnisreichtums des Toggenburgers aus dem 18. Jhdt.: es lässt sich dabei fragen -> Was ist Armut und was ist Reichtum wirklich?
Gestaltung: Diakon Dr. Andreas Barth und musikalisch von der Kapelle Alder und dem Männerchor Krinau.

Kündigung Ottmar Hetzel

Ottmar Hetzel wird nach seinem Bildungsurlaub diesen Sommer eine neue Anstellung in der Seelsorgeeinheit Werdenberg übernehmen. Wir danken Ottmar für seinen langjährigen, geschätzten Einsatz in unserer Seelsorgeeinheit und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft und viel Freude an der neuen Aufgabe.

Neue Mesmerin-Stellvertretung in Mogelsberg

Frau Irene Winteler, Nassen wird nach einer Einarbeitungszeit die Stellvertretung von Rita Harb übernehmen. Wir wünschen ihr in der neuen Tätigkeit viel Freude und Erfüllung.

Neue Religionslehrperson für die Oberstufe

Herr Ionel Lucaci, Wattwil wird ab August das Team der Religionslehrpersonen unterstützen. Er bringt Erfahrung im Religionsunterricht mit Jugendlichen mit und wird Lektionen an der Oberstufe Wattwil erteilen. Wir wünschen ihm alles Gute und freuen uns auf seine Mitarbeit.
Verwaltungsrat Zweckverband Neutoggenburg

Information zum Pfarreisekretariat – Sommerferien

Vom 30. Juli bis am 5. August 2018 bleibt das Pfarreisekretariat wegen Ferienabwesenheit geschlossen. Ab Montag, 6. August sind wir wieder für Sie da. In dringenden seelsorgerlichen Fällen wählen Sie bitte die Notfallnummer 077 455 67 22

Weltjugendtag Panama 2019: Informationsstand von der ARGE WJT Schweiz

Sonntag, 19. August 2018, nach dem Gottesdienst
Loreto-Kapelle oder kath. Kirche Lichtensteig (bei nassem Wetter)

Beim Loreto-Kapellfest gibt es einen Informationsstand zum nächsten Weltjugendtag mit Papst Franziskus in PANAMA.- Reise-Informationen finden sich unter: www.weltjugendtag.ch

Kochen international – „Teilete international“

Samstag, 25. August, 16.00 – 20.00 Uhr
Katholisches Pfarreizentrum Wattwil

Alle bringen etwas Feines mit. Alle Frauen und Kinder sind herzlich eingeladen! Die Kinder werden betreut. Mit Gesprächsrunde zum Thema: „Freiheit und Tradition“ und Tanz. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Nähere Informationen bei Ina Praetorius 071 988 88 30

Seelsorgeeinheitsfest auf dem Ricken

Sonntag, 2. September, 10.30 Uhr
Kirche Ricken

Das diesjährige Seelsorgeeinheitsfest steht unter dem Motto «Viele Strahlen einer Sonne». Das Fest startet mit dem Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Kirche Ricken. Auch Kinder sind herzlich willkommen, für sie wird im Spielgruppenraum eine Kinderkirche angeboten. Beim anschliessenden Mittagessen soll ein Austausch erfolgen. Wir freuen uns, Sie auf dem Ricken zu begrüssen.
Aufgrund des geringen Parkplatzangebotes bitten wir Sie Fahrgemeinschaften zu bilden und in den Kirchenbänken etwas zusammenzurücken.
Kirchenverwaltungsrat Ricken

„’Dem Himmel zu nah‘ – Trauer nach Suizid“ im Wattwiler Kino

Donnerstag, 6. September, 20 Uhr
Kino Passerelle, Wattwil

Film von Annina Furrer, anschl. Gespräch der Regisseurin mit Pfrin. Barbara Stehle (Fachstelle Trauer nach Suizid). Ab 19.30 Uhr Apero und Billetverkauf. – Ein Anlass der Vortrags- und Lesegesellschaft im Toggenburg und des Kino Passerelle.

Unkonferenz – Neue(r)(s) Wagen, anders Leben

Samstag, 22. September 2018, 10.00 bis 14.00 Uhr
mini.wirkstadt – Rotenbach 2372 – Lichtensteig

Die Ökumenische Erwachsenenbildung und die mini.wirkstadt, die in kreativen Wägen (bei d.‘Separator-Halle’) wohnt u. wirkt, laden zu einer (Un-)Konferenz ein. Alle Interessierten sind in den Lebensraum der mini.wirkstadt eingeladen: eine Zeit, um sich inspirieren zu lassen und gemeinsame Themen zu entdecken, zu denen vielleicht grösserer Gesprächsbedarf besteht, vielleicht gerät etwas in Bewegung für die ein oder andere neue Lebenspraxis. Moderation: Dr. A. Barth. – Mitbringen von Essen für eine Teilete ist erwünscht. Offenes Ende und Kollekte.

Informationsabend Firmung 18+

Samstag, 24. November, 20.00 Uhr
Kalberhalle Lichtensteig

Im kommenden Jahr 2019 wird mehrheitlich die 2000-er-Generation gefirmt, je nach Klassenkonstellation der damaligen 3. Oberstufe. Erneut bieten wir den Jugendlichen beim Firmweg drei mögliche Zeitmodelle an:

1. Der soziale Weg
Treffs an regelmässigen Wochentagen, Februar/März/April
spannende Begegnungen
mit wohltätigen Einsätzen und Erlebnissen

2. Der Pilger-Weg
Jakobsweg an 1 Wochenende und über Auffahrtsbrücke Richtung Innerschweiz April/Mai
Erfahrung von Gemeinschaft und Getragen-Sein

3. Der österliche Weg
Intensivtage
Vom Hohen Donnerstag bis zum Ostersonntag
Erleben der verschiedenen Feiern und die auf das Leben bezogenen Gestaltungen und den gemeinsamen Austausch

Die 3 Modelle, ihre Teams und andere wichtige Mitteilungen zum Firmweg und zur Firmung werden wir den zukünftigen Firmanden an diesem Informationsabend präsentieren. Auch die Unterlagen für die Wahl des Firmwegs werden da abgegeben.

Die Einladung zum Informationsabend erfolgt brieflich mit Anmeldefrist bis spätestens am 13. August 2018. Die nächste Firmung wird am Samstag, 8. Juni 2019 um 18.00 Uhr stattfinden.
Mathias Ress-Nef, Ressort Firmung

Jahresprojekt der Seelsorgeeinheit: «Solidarität Libanon-Schweiz» (SLS)

In der Seelsorgeeinheit Neutoggenburg unterstützen wir in diesem Jahr gemeinsam SLS: Solidarität Libanon-Schweiz fördert auf beispielhafte Weise das Engagement für den Frieden in jener von Krieg und Konflikten betroffenen Region der Welt. Zum Vereinsziel des nach schweizerischem Zivilrecht eingetragenen gemeinnützigen, humanitären Vereins gehört – auf der Basis von den Frieden und die Verständigung stärkenden Werten – neue Lebensperspektiven zu eröffnen; dazu verhelfen unterschiedliche Teilprojekte, die durch freiwilliges Engagement von Schweizerinnen und Schweizern im Kontakt mit der libanesischen Bevölkerung und besonders den Kindern und Jugendlichen gestaltet werden, z.B. der Brückenschlag mit Musik durch Musiker aus der Schweiz, die in ihren Konzerten und ihren Besuchen an Schulen durch Musik die Gefühlswahrnehmungen der Kinder und Jugendlichen fördern und so Wege zu ‘innerer Zufriedenheit’ eröffnen. Oder die ‘Kombination’ «Sport und Frieden»: Beim gemeinsamen Sport bewegt man sich und hat Spass zusammen. Das klingt für uns in der Schweiz selbstverständlich. Im Libanon sind die Sport-Infrastrukturen jedoch in mangelhaftem Zustand und es bleibt im Schulalltag nicht viel Zeit dafür. Die Verbindung «Natur und Frieden» möchte die Wunden, die 30 Jahre Krieg und Besatzung in der Natur hervorgerufen haben, langsam wieder schliessen. Dabei wird genauso an erneuerbare Energien gedacht als auch z.B. daran, die Lebensbedingungen in einem syrischen Flüchtlingslager zu verbessern. Erwähnenswert ist auch, dass das Schweizerische Amt für Zivildienst den Verein SLS 2010 als Vermittlerin von Zivildiensteinsätzen anerkannt hat. Junge Menschen konnten auf diese Weise durch ihren Aufenthalt im Libanon schon wertvolle Lebenserfahrungen in einem Dienst für den Frieden «sammeln».
Weitere Teilprojekte dieser umfassend angelegten Friedensarbeit finden Sie ausführlicher in den in unseren Kirchen ausgelegten Broschüren oder auf der Internetseite: www.solisu.ch. – Wir laden auch herzlich ein zum ökumenischen Interviewgottesdienst am 6. Mai, 10 Uhr in der kath. Kirche Lichtensteig. In dieser Feier ist Herr Nabih Yammine aus Stans zu Gast, der vor 30 Jahren mit diesem Engagement für den Frieden begonnen hat und es heute noch begleitet.

 

Begleiterinnen und Begleiter gesucht fürs
Netzwerk Begleitung

Das Netzwerk Begleitung unterstützt Menschen in schwierigen Lebenssituationen unabhängig von ihrer Herkunft oder Religionszugehörigkeit.
Das Angebot ist gefragt und deshalb sucht das Netzwerk neue Begleiterinnen und Begleiter.
Haben Sie Zeit zu vergeben, sind sie diskret, einfühlsam und sie bringen Lebenserfahrung mit? Dann suchen wir genau Sie.
Die Begleiterinnen und Begleiter werden in ihrer Tätigkeit durch die Stellenleitung und durch einen Supervisor unterstützt.
Wir freuen uns, wenn Sie mit unserem Stellenleiter Roland Walther Kontakt aufnehmen.

Tel.: 071 988 21 68 oder E-mail: roland.walther@gmail.com