Ein Blick zurück

Verabschiedung Pfarrer Andreas Schönenberger,

Sonntag, 10. Januar 2021

Sternsingen Wattwil

Die Kinder der Jubla Wattwil konnten in diesem Jahr nicht wie gewohnt als Sternsinger von Haus zu Haus ziehen. Dennoch haben Sie den Segen überbracht. Alle angemeldeten Haushalte wurden mit einem, passend zum Thema, selbstgebackenem Stern überrascht und haben einen Briefumschlag mit einem gesegneten Tür-Aufkleber erhalten.
Vielen Dank an alle, die das Hilfswerk der Missio mit einer Spende unterstützt haben.

Jubla Wattwil

Eröffnung Adventsfenster
1. Dezember 2020

y

y

Ministranten-Aufnahme und -Verabschiedung
8. November 2020

Erntedank, Eidgen. Dank-, Buss- und Bettag
20. September 2020

Wiedereröffnung Katholische Kirche Wattwil

Die Katholische Kirche Felix und Regula erstrahlt in neuem Glanz. Nach viereinhalbmonatiger Bauzeit konnte die Kirche wiedereröffnet werden. Es wurden verschiedene Instandsetzungen vorgenommen, die Heizungsanlage erneuert und eine Tageskapelle eingebaut.

Die Tageskapelle fügt sich sehr schön in das Konzept des Kirchenraumes ein und strahlt eine besondere Atmosphäre aus. Im grossen Kirchenraum fällt die neu gewonnene Helligkeit auf. Durch den Einbau der Tageskapelle auf der einen Seite und der Entfernung der Bänke auf der anderen Seite wirkt der Hauptraum in sich geschlossener. Ein besonderer Platz steht Menschen im Rollstuhl oder mit einem Rollator zur Verfügung. Die Beichtstühle wurden durch ein Beichtzimmer ersetzt. Das Konzept der Kirche wurde nicht angetastet und die Materialeinheit berücksichtigt. Die Kirche Felix und Regula lädt zum persönlichen Gebet zu Gottesdienstfeiern oder Feiern im kleinen Rahmen ein.

Am Freitag, 11. September 2020 segnete der Generalvikar Guido Scherrer den Altar in der Tageskapelle ein. Am Fest der Kirchenpatrone Felix und Regula vom Sonntag 13. September 2020 wurde die Kirche feierlich wiedereröffnet und ihrer Bestimmung übergeben. Beide Anlässe waren gut besucht. Der Pfarreirat lud zum Essen und gemütlichen Beisammensein ein.

Der Kirchenverwaltungsrat dankt allen, die sich in irgendeiner Form am Bauprojekt «Innere Instandsetzungen und Einbau Tageskapelle» engagiert haben. Ein besonderer Dank gilt dem Architekten, Florian Schällibaum für die kompetente Umsetzung des Projekts.

Freude dem, der kommt.
Friede dem, der hier verweilt.
Segen dem, der weiterzieht.

Marlis Kaufmann, Präsidenten Kirchenverwaltungsrat Wattwil

y

y

Erstkommunionen

Am 23. und 30. August wurde in den Pfarreien St. Peterzell, Oberhelfenschwil, Ricken und Wattwil die Erstkommunionen gefeiert. Die Gottesdienste standen unter dem Leitwort „Tut dies zu meinem Gedächtnis“. Aufgrund der Massnahmen gegen die Corona-Pandemie fanden die Feiern in einer schlichten Form statt. Nichtsdestotrotz waren es fröhliche und berührende Gottesdienste. Die Kinder wurden von den Katechetinnen Laura Deanoz, Christine Mäder, Renate von Rotz und Marianna Wyss vorbereitet.

y

y

Chrüzegg-Gottesdienst, Sonntag, 16. August 2020

Sommerlager von der Jungwacht und Blauring Wattwil

Unser einwöchiges Lager verbrachten wir in Tenniken (BL) etwas abseits des Dorfes. Der Lagerplatz brachte viel Gelegenheit sich auszutoben und im Wald Geländespiele zu spielen. Am Dienstag unternahmen wir die grosse Wanderung. Mit mehr als vier Stunden reiner Marschzeit war dies eine der längsten Wanderungen, die wir je in einem Lager durchgeführt haben. Am Abend belohnten wir uns mit einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer, wobei das Lagerlied natürlich nicht fehlen durfte. Wie man mit einer Karte und einem Kompass umgeht, wie man einfache Zelte aus Blachen selbst baut oder wie man in den verschiedensten Notfallsituationen richtig handelt, wurde den Kindern im Lager etwas nähergebracht.

Friedenssteine – wer findet sie?

Im Schulhaus Dorf hat die 6. Klasse im Fach ERG-Kirchen haben gemeinsam mit ihrer Lehrerin Carmen Rechberger Friedenssteine bemalt. Bereits vor den „Coronazwangsferien“ haben sie sich mit dem Lehrplan-Thema „Beurteilen aus verschiedenen Perspektiven: Krieg und Frieden“ befasst. Die Schülerinnen und Schüler haben sich in diesem Zusammenhang auch Gedanken gemacht, weshalb Menschen flüchten. Sie versuchten sich in diese Situationen einzufühlen. und fieberten in einem Hörspiel mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie mit, welche nach Deutschland geflüchtet war. Den Abschluss bildete nun die kreative Verarbeitung: die Steine anzumalen. Die Schülerinnen und Schüler haben entschieden, dass sie die Steine in der Nähe ihrer Wohnung auslegen wollen, damit sie beobachten können, wer ihn sieht oder hoffentlich auch mitnimmt. Vielleicht können Sie bei einem aufmerksamen Spaziergang ja einen entdecken …

Osterkerze 2020

Krankensonntag, Zvieri nach Gottesdienst
Donnerstag, 16. Februar 2020